User Image
Company Logo
zurück zur Übersicht

Ein starkes Zeichen: ZEBRA-JAHRESBERICHT 2018

Am heutigen Internationalen Tag gegen Rassismus präsentiert ZEBRA den Jahresbericht für 2018 mit einer klaren Botschaft: „Es ist wichtiger denn je, das Gemeinsame vor das Trennende zu stellen. Dies hat vor allem dann Gültigkeit, wenn durch strukturelle Maßnahmen befeuert, gesellschaftliche Gruppen weiter marginalisiert werden.“, so ZEBRA-Geschäftsführerin Alexandra Köck.

 

Warum Gleichheit vor dem Gesetz?

Als demokratisches Prinzip muss Gleichheit vor dem Gesetz für alle Menschen - ungeachtet von Merkmalen wie Geschlecht, Herkunft, Alter, Sprache oder Religion - gelten. Dieses Prinzip findet sich auch im Artikel 7 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wieder. Wenn dieser Grundsatz nicht gegeben ist, ist es wichtig, genau hinzusehen. ZEBRA setzt sich in der täglichen Arbeit für die Einhaltung der Menschenrechte sowie für die Chancengleichheit ein. Dies bedeutet ganz konkret, dass beispielsweise ZEBRA-Rechtsberaterinnen darauf achten, dass alle Aspekte im Kontext Asyl- und Fremdenrecht transparent und klar verständlich dargelegt werden. Damit wird für Menschen, die nicht immer die Gleichheit vor dem Gesetz erfahren, dieses Prinzip spürbar.

 

Warum sozialer Zusammenhalt?

Sozialer Zusammenhalt über Schicht- und Milieugrenzen hinweg ist der Klebstoff jeder Gesellschaft. Im Laufe des letzten Jahres ließ die Kraft dieses Klebers nach; jedenfalls im öffentlichen Diskurs. Um diese gesellschaftlichen Gräben zu überwinden, die künstlich hochgehalten werden, braucht es Toleranz, Wertschätzung und Respekt im täglichen Miteinander. ZEBRA trägt einen wertvollen Teil zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts durch das vielfältige Angebot bei.

 

Warum ZEBRA?

Durch professionelle Beratung, Begegnung auf Augenhöhe und Niederschwelligkeit wirken ZEBRA-Angebote sowohl auf individueller als auch auf struktureller Ebene. „Seit über 30 Jahren gilt ZEBRA als Kompetenzstelle für die Bereiche Flucht, Asyl und Migration und dies in der gesamten Steiermark. Somit tragen die rund 60 MitarbeiterInnen sowie die über 80 DolemtscherInnen wesentlich zum sozialen Zusammenhalt und zur Gleichheit vor dem Gesetz bei.“, so Alexandra Köck abschließend.

ZEBRA - Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum
Granatengasse 4/3. Stock
8020 Graz

Tel.: 0316/83 56 30
Fax: 0316/83 56 30 -50
Mail: office@zebra.or.at

Social Media Facebook