User Image
Company Logo
zurück zur Übersicht

Film zum 10-jährigen Bestehen des Alexander Friedmann-Preises

Der Preis ist dem Andenken von Dr. Alexander Friedmann und seiner Arbeit gewidmet. Alexander Friedmann (1948–2008) war Mitbegründer und Obmann des Psychosozialen Zentrums ESRA und baute am Wiener Allgemeinen Krankenhaus die Ambulanz für Transkulturelle Psychiatrie auf. Er setzte sich auch in zahlreichen anderen Bereichen für Menschen ein, die durch Verfolgung, Flucht, Entwurzelung oder Folter schwer traumatisiert waren.
Der jährlich verliehene Alexander Friedmann Preis wird an Personen, Projekte oder Organisationen verliehen, die sich in besonderem Maße für traumatisierte Menschen – Verfolgte, Flüchtlinge, Angehörige von Minderheiten oder MigrantInnen – engagieren.

ZEBRA wurde 2010 für das Angebot der interkulturellen Psychotherapie ausgezeichnet.  Der ganzheitliche Ansatz der interkulturellen Psychotherapie bei ZEBRA berücksichtigt dabei unter anderem auch die gesellschaftlichen Veränderungen in Österreich. So beeinflussen geänderte rechtliche Situationen oder politische Verschiebungen die psychische Stabilität der KlientInnen. Die interkulturelle Psychotherapie arbeitet interdisziplinär mit medizinisch-psychiatrischer Beratung, Körperarbeit, begleitender Sozialarbeit und dem Dolmetschbereich.

Aus Anlass des 10-jährigen Bestehens des Alexander Friedmann-Preises wird die Arbeit der PreisträgerInnen im Rahmen eines Films präsentiert. Hier sehen Sie einen Ausschnitt des Films, der sich dem Angebot von ZEBRA widmet.

 

ZEBRA - Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum
Granatengasse 4/3. Stock
8020 Graz

Tel.: 0316/83 56 30
Fax: 0316/83 56 30 -50
Mail: office@zebra.or.at

Social Media Facebook