Meilensteine der ZEBRA-Geschichte

2021
2021 startete RESET - ein psychologisches Angebot für Menschen, die von Kriegs- und Gewalterfahrungen betroffen sind.
2021
2019
2019 gewann die ehrenamtliche Rechtsberatung BETRIFFT:ASYL in der Kategorie Menschenrechte und solidarisches Stadtleben die Couragette - der Grüne Preis für Graz.
2019
2016
2016 wurde die Beratung zur Arbeitsmarktintegration mit dem Integrationspfad inkl. Kompetenzcheck für geflüchtete Menschen, Bewerbungstrainings, Vermittlungsunterstützung und muttersprachlicher Beratung in den AMS-Regionalstellen Graz OST und WEST sowie teilweise in den steirischen Regionen ausgebaut.
2016
2015
2015 wurde das psychotherapeutische Angebot ausgebaut und erweitert: Das Therapieangebot steht auch in den steirischen Regionen zur Verfügung.
2015
2014
Charta des Zusammenlebens in Vielfalt: ZEBRA führte in der Umsetzung und Etablierung der Charta eine Vielzahl an Angeboten zur diversitätsorientierten Prozessbegleitung in der gesamten Steiermark um.

Das Angebot Zusammenleben in Quartier und Gemeinde startete: Durch die langjährige Zusammenarbeit mit steirischen Gemeinden zu den Themen Asyl, Integration und Diversität konnten auch weiterführende Projekte wie ZUSAMMENBRINGEN! oder Altern in Vielfalt umgesetzt werden.
2014
2013
2013 wurde das Projekt Connecting People beim zehnjährigen Jubiläum des Steirischen Kinderrechtepreises "TrauDi!" erneut gewürdigt.

Der fremdenrechtliche Bereich bei ZEBRA wurde weiter professionalisiert und nachhaltig im Angebotskanon verankert.

Die Beratung in der Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen startete.

ZEBRA zog vom Schönaugürtel in die Granatengasse um.
2013
2011
2011 wurde das ZEBRA-Projekt "Stärkung für ältere Menschen mit Migrationshintergrund im familiären System" im Rahmen des Grazer Frauenpreises mit dem Würdigungspreis in der Kategorie Migration ausgezeichnet.
2011
2010
2010 erhielt ZEBRA den Dr. Alexander Friedmann Preis für besonderes Engagement in der Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingen, Folterüberlebenden und MigrantInnen.
2010
2007
2007 wurde ZEBRA mit dem Menschenrechtspreis des Landes Steiermarks ausgezeichnet.

Das Projekt Connecting People wurde mit der österreichweit ausgeschriebenen "SozialMarie 2007", dem Preis für innovative Sozialprojekte, und der "TrauDi! 2007", dem Steirischen Kinderrechtepreis, ausgezeichnet.
2007
2002
2002 startete Connecting people - das ZEBRA-Patenschaftsangebot.
2002
2000
Im Jahr 2000 erhielt ZEBRA den 2. Europäischen Gesundheitsförderungspreis der Europäischen Kommission für MultiplikatorInnen-Schulungen im Gesundheitsbereich für MigrantInnen und Flüchtlinge.
2000
1997/1998
1997/1998 holte ZEBRA gemeinsam mit anderen Organisationen die Ausstellung "Verbrechen der Wehrmacht" nach Graz und organisierte eine Vielzahl von Fortbildungsveranstaltungen rund um die Ausstellung.
1997/1998
1995
1995 erhielt die zebratl-Redaktion den Preis des Landes Steiermark für besondere journalistische Leistungen für die Berichterstattung der Dritten Welt.
1995
1992
1992 wurde das psychotherapeutische Angebot aufgebaut: Unter dem Einfluss des Krieges im ehemaligen Jugoslawien und die traumatisierenden Erfahrungen der Geflüchteten wurde das psychotherapeutische Angebot entwickelt.
1992
1990
1990 erschien zum ersten Mal das ZEBRA-Magazin zebratl, das bis 2018 produziert wurde.
1990
1987
1987 nahm ZEBRA die Arbeit auf: Die ersten ZEBRA-Angebote im Bereich Arbeitsmarktintegration sowie die fremdenrechtliche Beratung stehen Menschen mit Migrationsbiographie bzw. Fluchterfahrungen zur Verfügungen.
1987
1986
1986 wurde der Verein ZEBRA gegründet: Die Gründungsmitglieder unserer Organisation waren verwurzelt in der Menschenrechtsarbeit sowie bei Amnesty International. Dieses Engagement leitet die ZEBRA-Arbeit bis heute.
1986

Can't find your language?

Seite teilen oder ausdrucken:

Share on print
Drucken
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email